Balsam für die Seele

 

Seit Jahrtausenden gilt Aloe Vera als Jungbrunnen. Schon Nofretete und Kleopatra verwendeten das Blattmark der Wüstenlilie als Schönheitselixier.

 

Schöne, strahlende Haut und gesundes glänzendes Haar wünschen sich alle. Der Aufwand dafür ist gross. Viele Badezimmer gleichen darum auch einem Beautysalon.

 

Dabei ist wendiger mehr: Das frische Blattmark der Aloe Vera Pflanze genügt. Reich an Vitaminen, Mineralsalzen, Aminosäuren und Enzymen gilt es bereits 3000 v.Chr. in Indien als Quelle der Jugend. Es hemmt die Melaninbildung, lässt Altersflecken verblassen, und bei Sonnenbrand beruhigt das kühlende Gel die Haut und spendet Feuchtigkeit. Aloe Vera enthält über 160 Vitalstoffe. Die kurbeln die natürliche Zellerneuerung an, fördert die Durchblutung der Haut, verjüngt, strafft und regeneriert sie.

 

Die Wüstenlilie gleicht einem Kaktus. Sie gedeiht auf kargen, wasserarmen Böden im Süden der USA, Mexiko, Australien, am Mittelmeer, in Indien und Afrika. Der Saft ihrer fleischigen Blätter wirkt ebenso wundheilend wie entzündungshemmend. Columbus nannte die Wüstenlilie daher Arzt im Blumentopf. Und Alexander der Grosse nutzte ihre Heilkraft, und Verletzungen seiner Krieger zu kurieren.

 

Im alten Aegypten galt Aloe Vera als Blut der Götter. Bis heute gibt es keine Pflanze, die ihr in Wirkung auf Schönheit und Gesundheit ebenbürtig ist.

Preis: 12,95 EUR