Die 5 Reiki Lebensregeln

 

 

Gerade heute lasse ich alle Sorgen los.
Über was können wir uns nicht alles Sorgen machen: das eigene Leben, unsere Lieben, unsere Umwelt und vieles mehr. Doch Sorgen haben noch nie ein Problem gelöst - im Gegenteil. Vor Sorgen können wir nicht mehr richtig schlafen, sind unkonzentriert, haben schlechte Laune und sind abgespannt. Sorgen blockieren unseren Lebensfluß - und sind der erste Schritt auf dem Weg in Richtung Krankheit. Wir selber schließen uns dadurch vom Segensfluß des Universums aus. Nur wenn wir unsere Sorgen loslassen, können wir im Hier und Jetzt leben - und die schönen Seiten des Lebens genießen.

 

Gerade heute lasse ich allen Ärger los.
Über was regen wir uns im Laufe eines Tages auf - und sind es diese Dinge wirklich wert, dass wir uns darüber aufregen? Warum lassen wir sie so nahe an uns heran, dass sie unsere Gefühle provozieren können? Ärger ist doch völlig sinnlos und überflüssig - denn er schadet uns selbst am meisten. Es tut uns gut, wenn wir gelassener reagieren.

 

Gerade heute ehre ich meine Lehrer, Eltern und die Älteren.
Wir beginnen, unseren Eltern gegenüber dankbar zu sein - und ehren die Tatsache, dass sie uns nach ihrem besten Wissen im Rahmen ihrer damaligen Möglichkeiten erzogen haben. Ausserdem sind wir allen Menschen dankbar, die unser Leben in vielfältiger Art bereichert haben.

 

Gerade heute tue ich ehrlich meine Arbeit.
Ehrlichkeit ist seit jeher der beste Weg - Lügen haben bekanntlich kurze Beine. Achten wir darauf, uns nicht auf Kosten anderer zu bereichern oder uns Vorteile zu verschaffen. Es wird zu unserem Ziel, allen Menschen in jeder Situation Frieden zu bringen. Behandeln wir andere so, wie wir uns selber behandeln - und sehen wir andere so, wie wir uns selber sehen. Indem wir liebende Freundlichkeit ausdrücken, werden wir zu einem Licht im Alltag - und indem wir unser Licht leuchten lassen, erlauben wir anderen, dasselbe zu tun.

 

Gerade heute bin ich dankbar gegenüber allem, was lebt.
Wir sind von nichts und niemandem getrennt. Wir sind alle voneinander abhängig. Unsere Gedanken, Worte und Handlungen fließen ins Universum - und resultieren in Wirkungen jenseits unseres Verstehens. Alles ist miteinander verbunden. Und wir sind verantwortlich für das, was wir sagen, denken oder tun, für uns selber - und für alle und jedermann im ganzen Universum.