Zuckergetränke

Es scheint Hinweise zu geben, denen zufolge der Konsum von stark zuckerhaltigen Getränken zu einer ungünstigen Beeinflussung des Gehirns führt. Eine Studie diesbezüglich zeigte eine starke Zunahme von Hyperaktivitäten im Gehirn und eine Veränderung von Hunderten von Proteinen. Genau diese Veränderungen lassen sich auch bei Krebserkrankungen und Alzheimer beobachten.

Die Studie (momentan noch nicht im Original veröffentlicht) wurde in Australien an Ratten durchgeführt. Grund für diese Studie war, dass das Gros der Studien den Einfluss von zuckerhaltigen Getränken bislang immer nur auf den Stoffwechsel, das Körpergewicht und so weiter untersucht haben, nie aber den Einfluss auf das Gehirn.

Auf der anderen Seite lässt sich kaum abstreiten, dass der Konsum an „Zuckerwassern“ stetig steigt. Für viele zivilisierte Landsleute ist die Abdeckung des täglichen Kalorienbedarfs über kohlenhydrathaltige Speisen und Getränke keine Ausnahme mehr. Im Gegenteil. Gerade die Zucker-Getränke, wie Cola, Säfte und so weiter, haben einen signifikanten Anteil an der Kalorienzufuhr. Von daher ist es kaum verwunderlich, warum die Umsatzkurve schön in die Höhe steigt.

688 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden